Aktuell

Der Minibus in Malawi

Bericht von Simon Amsel, Landeskoordinator Malawi

Seit inzwischen drei Monaten ist der Minibus, den uns die EinDollarBrille Schweiz in Kooperation mit den Lions gespendet hat, in täglichem Gebrauch. Lawrence Munthali, unser neuer Vertriebsleiter, steuert inzwischen ein Team von acht GoodVisionOpticians, die Outreaches in Kirchen, Organisationen, auf Märkten und in Gesundheitszentren durchführen. Wir nutzen den Bus für alle Kampagnenziele, die mit einem solchen Bus erreichbar sind, auch ländliche Gebiet im Umfeld Lilongwes werden mit seiner Hilfe bedient. Viele Menschen in solchen Gebieten hatten noch nie Zugang zu kostenlosen Augentests und sind froh über erschwingliche Brillen. Eine Frage, die wir oft hören: „Wann kommt ihr wieder, damit ich meiner Verwandtschaft Bescheid geben kann?“

Total Einsätze Juli-September: 38, Gefahrene km: 5,890

Total Augentest: 1,875, Verkaufte Brillen: 437

Gönnerbrief / Newsletter

Interessantes aus unserer Tätigkeit finden sie hier.

Gönnerbrief / Newsletter November 2018

September 2018 Weiterer Besuch von EDB in Sagaing

Unser Vereinsmitglied Marc Stäheli hat auf seiner Asienreise auch kurz Sitagu in Sagaing besucht. Er war sehr angetan von der Biegemannschaft und der aufgebauten Produktion. Gleichzeitig konnte er wertvolle Hinweise abgeben und die Qualität überprüfen. Alles läuft noch auf kleinem Niveau aber mit viel Engagement und dem Willen die Produktion zu steigern.

Mai 2018 Gönnerbrief/Newsletter

Viele interessante Informationen findet man im neuen Gönnerbrief.

Juli 2018 Projektstart in Sagaing Myanmar

Vom 8. bis 27. Juli 2018 weilten unsere 2 Biegetrainer Martin Kürsteiner und Jürg Messerli im Ayudana Hospital in Sagaing Myanmar um die Brillenproduktion und die Besuche in den Outreaches zu starten. Das Spital ist das Hauptspital der 32 Spitäler der Sitagu Buddhist Misssionary Association verteilt in ganz Myanmar. In den 3 Wochen wurden 6 Personen ausgebildet die nun selbstständig Brillen auf einem qualitativ hohen Niveau herstellen . Bei einem Outreach in einem Spital nördlich von Mandalay konnten wir gemeinsam 120 Leuten EinDollarBrillen anpassen. Dies wurde sehr geschätzt von allen Empfängern und war für uns ein super Erfolg!

April 2018 3. Mitgliederversammlung

Die 3. Mitgliederversammlung fand auch dieses Jahr bei Berling Optik am Limmatquai Zürich statt. Rund 12 Mitglieder waren am 20. April anwesend. Der Vorstand informierte über das vergangene Jahr und über die Ziele für 2018. Verschiedene Beschlüsse konnten gefasst werden. Angeregte Diskussionen und ein ein gemütlicher Apéro rundeten die Veranstaltung ab.



März 2018 Film über EDB in Bolivien

Der Erfinder der EinDollarBrille war mit einem TV Team unterwegs in Bolivien, dabei ist dieser interessante und informative Film entstanden.


März 2018 Engagement in Malawi

Aufgrund der Erfahrungen die wir während unseres Besuches in Malawi im letzten Oktober machten, haben wir uns entschlossen im März ein GoodVisionMobil für Malawi zu finanzieren. Die grosszügigen Spenden, insbesondere diejenigen der Lions Clubs, ermöglichen uns dies. Wir werden aus Malawi periodisch über den Fortschritt unseres Engagements informiert. Dank dem neuen GoodVisionMobil gelangen unsere Mitarbeiter viel schneller und öfter zu den Outreaches. So erhalten auch Menschen in den entlegenen Gebieten die Chance eine optimale Sehhilfe zu bekommen.

Dezember 2017 Erstes Schweizer Projekt gestartet

Der Vorstand von EinDollarBrille Schweiz hat grünes Licht gegeben für den Start des ersten Schweizer Projektes.
Aufgrund der Evaluationsarbeiten und der Reisen zur Vorabklärung ist die Wahl auf Myanmar gefallen.
Die Voraussetzungen zusammen mit der SITAGU Buddhist Foundation sind sehr gut.
In der ersten Phase werden wir eine Produktion aufbauen im Sitagu Ayudana Hospital in Sagaing bei Mandalay.
Die Augen Tests werden in dieser Phase von Sitagu durchgeführt.



4.10. - 10.10.17 Myanmar Besuch von EDB Schweiz

Vom 5. bis 10. November besuchten Luciano Cestonato und Jürg Messerli von unserem Vorstand Myanmar.
Die SITAGU BUDDHIST MISSIONARY ASSOCIATION und das zugehörige Ayudana Hospital in Sagaing bei Mandalay kommen für uns als Partner für das erste EDB-CH Projekt in Frage.
Wir konnten den Chancellor Sitagu Sayadaw treffen und mit Prof. May Aung ein MoU für die Zusammenarbeit unterzeichnen.
Der Besuch war sehr erfolgreich und die Vorzeichen stehen sehr gut, dass Myanmar das erste eigene Projekt für EDB-CH werden kann.


EinDollarBrille Erfinder war mit einem TV Team in Bolivien. Dieser interessante Film ist dabei entstanden.

25.09. - 05.10.17 Besuch bei ODG in Malawi

Vom 25.09. bis zum 4.10.2017 besuchten unsere Biegetrainer Martin Kürsteiner und Jürg Messerli GoodVisionGlasses in Malawi im südlichen Afrika. Das GoodVision Camp von ODG-D befindert sich in Zomba. Das Reiseziel: Erfahrungen sammeln, lernen, vor Ort erleben welche Bedingungen und Herausforderungen in einem Zielland vorherrschen. Reich an Erfahrungen und guten Erlebnissen können die beiden allen Interessierten nun Auskunft geben.

02.04.17 EDB auf TeleZüri

150 Millionen Menschen brauchen eine Brille

Mit dem Projekt "OneDollarGlasses" soll sich jeder eine Brille leisten können. Der Lions-Club von Zürich und Umgebung unterstützen dieses Jahr das Projekt EinDollarBrille Schweiz. Im Fernsehbeitrag sehen Sie, wie sich die Lions-Mitglieder aktiv am Biegeworkshop beteiligen.

01.02.17 EDB im Schweizer Fernsehen

Eine Brille für nur einen Dollar es gibt sie! Martin Aufmuth aus Erlangen, hat sie erfunden. Weltweit ist er mit seinem Brillenprojekt unterwegs, nun warten neue Herausforderungen in Brasilien auf ihn. DOK begleitet den Erfinder in die Favelas von Sao Paolo und in den Dschungel Amazoniens.

Ein Film von Antje Christ
150 Millionen Menschen auf der Welt bräuchten eine Brille, können sich aber keine leisten. Sie können nicht lernen, nicht arbeiten und nicht für ihre Familien sorgen ein Teufelskreis, den Martin Aufmuth, ein ehemaliger Physik- und Mathematiklehrer, unterbrechen wollte. Viele Jahre hat er an seiner Erfindung gearbeitet, nun ist sie auf dem Markt: Eine Brille, deren Materialwert bei nur einem Dollar liegt. Daher ihr Name EinDollarBrille .

Dazu hat Martin Aufmuth gleich noch die passende Biegemaschine erfunden. Aus einem Federstahldraht lässt sich damit ein Brillengestell machen, günstige Plastikgläser aus China und bunte Gummischläuche polstern die Brille an den Bügeln. Sie lässt Menschen nicht nur wieder besser sehen, sondern schafft vor Ort auch Arbeitsplätze. Familien können davon leben und Kleinunternehmer können sich mit der Herstellung der EinDollarBrille selbstständig machen. Verkauft werden soll sie für zwei bis drei Tageslöhnen je nach Land unterschiedlich. Für den Erfinder ist das nachhaltige Entwicklungshilfe.

In acht Ländern ist Martin Aufmuth mit seinem Brillenprojekt bereits vertreten. Der Film macht einen kurzen Abstecher nach Burkina Faso, wo das Brillenprojekt seit Jahren vorbildlich umgesetzt wird. Seine Hauptreise führt Martin Aufmuth diesmal aber nach Brasilien, wo er neue Partner gefunden hat. In den Favelas von São Paulo und in den abgelegenen Dörfern am Amazonas warten grosse Herausforderungen auf das Team.

Übersetzung (Google Translate)